Sie sind hier : Home > Gewässer > Laichplätze

   Goeltzsch

   Fliegenfischen 2012

   Eindrücke

  Gewässerstruktur

    Naturlehrpfad

    Frühjahrsputz

    Edelkrebse
    Aeschen
   Baumaßnahmen LTV
   Laichplätze
 
 
 

Laichplätze an der Göltzsch

Erfassung der Laichplätze der Bachforellen in der Göltzsch
von Bernd Sträubel Chemnitz, den 30.10.2009


Laichgrube Albertsruh

 
Laichgrube unterhalb Göltzschtalbrücke
 
Laichgrube Schneidenbach Weibchen legt Eier ab
 
Laichplätze
Brücke Mühlwand
 

1.) Laichplätze Göltzsch von Reviergrenze bis Straßenbrücke Mylau Badfelsen bis Einmündung Untergraben WKA


Die Bachforellen laichen in der Göltzsch im Zeitraum letzte Oktoberwoche bis dritte Novemberwoche. Als äußerst positiv zu bewerten ist die Tatsache, dass kiesige Laichplätze sich über den gesamten Flusslauf verteilen und von den Fischen auch angenommen werden. Die Laichplätze an der Holzbrücke in Weißensand, die sich in der Ausleitungsstrecke der Wasserkraftanlage Lenk befinden, sind verschwunden. Wegen der geringen Fließgeschwindigkeit, sind die Kiesbetten verschlammt.

 

2.) Laichplätze von Albertsruh bis Autobahnbrücke


  1.) Direkt Brücke Mühlwand: 2 große 
      Laichgruben, ca. 20 Fische
2.) Kurve Schäferei Roth1 Laichgrube, keine
      Fische
3.) 40 m flussaufwärts Bühnaumühle
     2 Laichgruben, 15 Fische
4.) 20m unter Mündung Schneidenbach
     1 Laichgrube, 8 Fische
5.) unmittelbar oberhalb Münd. Schneidenbach
     2 Laichgruben, keine Fische
6.) Eisenbrücke flussabwärts ca. 5m
     1 große Laichgruben, Laichspiel 15 Forellen
7.) Höhe Goldmine1 Laichgrube

3.) Laichplätze von Autobahnbrücke A72 bis Lenkwehr


(1) Direkt Autobahnbrücke1 große Laich-gruben, ca. 20 Fische
Fazit: Die besten Laichplätze an der Holzbrücke in Weißensand werden nicht mehr durch die Forellen angenommen. Am 30.10.2009, 13:15 Uhr war der Bypass an der WKA 100% verstopft. Anstatt der festgelegten Mindestwassermenge von 300 Liter pro Sekunde flossen nur 150 Liter pro Sekunde. Die Göltzsch war zu einem Rinnsal verkommen vom Fischpass Lenkwehr bis zu Einmündung des Untergrabens unterhalb Straßenbrücke in Weißensand!
 

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Sträubel


Copyrigth (c) Interessengemeinschaft Fließgewässerschutz Sachsen e.V. i.G. Senden Sie Ihre E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu Inhalten dieser Website
an:
Interessengemeinschaft@igfs-ev.de und alle Anfragen zum Webauftritt an: webmaster@igfs-ev.de (diese Seiten sind für den Internetexplorer und
T-Online-Browser mit einer Auflösung von 1024x768
optimiert)